ABBA-Revival der Primarschule Visp im Kultur- und Kongresszentrum La Poste, 27./28.05.2015

Die Idee für ein solches Revival entstand im Rahmen des Deutschunterrichts, als ich im Schuljahr 14/15, wir befassten uns gerade mit der schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren, nebenbei erwähnte, dass in Schweden auch immer wieder gute Musiker und Bands die Weltbühne der Popmusik betreten würden, wie z.B. Roxette oder ABBA. Die Kinder kannten ABBA so vom Hörensagen und auch den einen oder anderen Song, ohne die Köpfe dahinter zu kennen. Ich spielte der Klasse dann weitere ABBA-Hits vor. Da man grossen Gefallen daran fand und bereits versuchte, die Refrains mitzusingen, war schon bald die Idee geboren, diese Lieder selber auch richtig einzuüben. Daraufhin kontaktierten wir unseren Musikdirektor Johannes Diederen, der auf diesen Vorschlag sofort positiv reagierte. In einer nächsten Konferenz wurde das Visper Lehrerteam vom Vorhaben "ABBA-Revival" informiert. Alle Primarklassen sollten mitmachen dürfen, und es meldeten sich hierfür fast alle, so dass man vorsah, die Konzerte im Kultur- und Kongresszentrum La Poste durchzuführen.

Nach intensiver Vorbereitungszeit war es dann am 27. und 28. Mai 2015 soweit.Vor vollen Rängen trugen die über 250 Kinder von der 1. bis zur 6. Primarstufe Hits wie „Money, Money, Money“, „Take a Chance“ „Mamma Mia“ oder „Waterloo“ in bester Manier vor, begleitet von einer professionellen Band. Die gesanglichen Darbietungen wurden zwischendurch durch eine Leinwandpräsentation, die den Werdegang dieser schwedischen Popgruppe aufzeigte, ergänzt. Mancher Konzertbesucher der reiferen Jahrgänge fühlte sich gedanklich in seine Jugendzeit zurück versetzt. Der Überschuss aus der Konzertkollekte wurde der Stiftung der ABBA-Sängerin „Frida und Dan Daniell für Kinder“ zur Verfügung gestellt. Frida hatte übrigens in einer persönlichen Mitteilung den Visper Schulkindern ihre Glückwünsche und ihren Stolz zum Ausdruck gebracht (siehe untenstehend).

 

Fotos Proben im La Poste

Fotos Aufführung